GRÜNOASE.CH
Freude am gesunden Grün

Grünkohl für den Winter säen

Gruenkohl ernten

Der Platzbedarf ist gering

Noch vor Jahrzehnten wurde Grünkohl viel häufiger gekocht als in der heutigen Zeit. Der etwas strenge, leicht bittere Geschmack schreckt viele Geniesser ab. Dabei kannst Du Grünkohl sehr wohl schmackhaft zubereiten, wenn Du möchtest. Du kannst ihn aber auch zur Zubereitung von gesunden Smoothies verwenden. Richtig gut schmeckt die gesunde Kohlart erst nach dem ersten Frost, dann verliert der Grünkohl seinen bitteren Geschmack. Alternativ kannst Du Deine Grünkohlernte aber auch einige Tage vor der Zubereitung einfrieren.

Grünkohlsamen kannst Du problemlos im Fachhandel kaufen. Schon im Frühsommer säst Du die kleinen schwarzen Samenkügelchen im Garten aus und wunderst Dich, wie keimfähig die Samen sind. Du solltest die Jungpflanzen früh genug pikieren und auf einen ausreichend grossen Pflanzenabstand achten. Bei gutem Boden werden die Grünkohlplanzen zwischen 1 Meter und 1,5 Meter hoch. Grünkohlpflanzen sind viel einfacher in der Aussaat und Aufzucht als andere Pflanzen. Du musst lediglich die Fruchtfolge beachten. Dadurch, dass der Grünkohl recht hoch wächst und auch in die Breite geht, hast Du auf einer kleinen Anbaufläche einen spürbar guten Ertrag. Hast Du erst einmal die Vorzüge von Grünkohl und seinen einfachen Anbau erkannt, wirst Du sicherlich im nächsten Jahr eine viel grössere Anbaufläche einplanen.

Wenig Aufwand, viel Gewinn

So kannst Du mit wenig Aufwand Deine vitaminreiche Ernährung in den kalten Wintermonaten aus Deinem eigenen Garten decken. Im Handel kannst Du Grünkohl zwar auch im Winter frisch einkaufen, wirst Dich aber über die hohen Verkaufspreise wundern. Lagerprobleme wird es nicht geben, weil Du von den Grünkohlpflanzen immer die Pflanzenteile abschneiden kannst, die Du gerade zur Zubereitung von Mahlzeiten benötigst. Du lässt die Pflanzen einfach im Garten stehen, bis sie abgeerntet sind. Sollte es dann doch zu kalt werden, kannst Du Deinen restlichen Grünkohl immer noch ernten und einfrieren.

Grünkohl ist, wie Brokkoli auch, besonders gesund für die Blase und die Prostata. Zudem gelten die Kohlpflanzen als potente Fänger freier Radikale. Die enthaltenen Ballaststoffe machen lange satt, sodass Du mit diesen Kohlpflanzen nicht nur Deiner Gesundheit etwas Gutes tust, sondern auch Deiner schlanken Linie.

Kochen muss nicht sein

Wie schon geschrieben, kannst Du aus Grünkohl Smoothies zubereiten. Diese Smoothievariante ist vielleicht nicht so verbreitet, weil kaum einer Grünkohl kauft, die gesundheitlichen Aspekte sind aber überzeugend. Da bei der Smoothiezubereitung die frischen Pflanzenteile verwendet werden, sind wesentlich mehr Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, als nach dem Kochen. Möchtest Du Dir im Winter wirklich etwas Gutes tun, wäre ein Grünkohlsmoothie die beste vorbeugende Medizin gegen vielerlei Erkrankungen. Bei der Zubereitung von Grünkohl kannst Du nicht nur die Blätter verwenden, sondern auch die Stängel. Du solltest sie aber vor dem Garen trennen und eher in das Kochwasser geben. Bei der Smoothiezubereitung musst Du keine Trennung vornehmen, nur ausreichend viel Flüssigkeit zugeben, damit der Smoothie nicht zu trocken wird.

Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
GRUENOASE.CH
Freude am gesunden Grün
FB guenoaseGoogle guenoaseTwitter guenoaseRSS guenoaseMail Gruenoase
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden