GRÜNOASE.CH
Freude am gesunden Grün

Zwiebeln und Lauchzwiebeln

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Zwiebeln

Zwiebeln und Lauchzwiebeln kannst Du in dem kleinsten Garten anbauen. Du kannst am Anfang der Gartensaison Steckzwiebeln in den Gärtnereien kaufen, oder frühzeitig im Vorfeld Zwiebelsamen aussäen. Zwiebel sind einfach anzubauen und robust. Leichter bis mittelschwerer Boden ist für den Anbau von Zwiebeln am besten geeignet.

Was ist der Unterschied zwischen Zwiebeln und Lauchzwiebeln?

Eigentlich gibt es gar keinen Unterschied zwischen Zwiebeln und Lauchzwiebel, ausser, dass Sie Lauchzwiebeln wesentlich eher ernten, wenn das grüne Lauch der Pflanze sich gerade voll entwickelt hat. Lauchzwiebeln, auch Frühlingszwiebeln genannt, sind aufgrund des frischen Lauchs sehr gesund. Du kannst die gesamte Zwiebel für den Verzehr verwenden. Du kannst sie zum Würzen von Salaten, Quark, Reis und Nudelgerichten. Bei der Zubereitung solltest Du darauf achten, dass Du die Lauchzwiebeln erst spät den gewünschten Gerichten beifügst, damit sie nur noch als Würze dienen, aber beim Kochen nicht ausgelaugt werden. Bei den ausgewachsenen Zwiebeln ist das anders, sie geben den Speisen erst das gewünschte Aroma, wenn sie von Anfang an mitgegart wurden.

Ausgewachsene Zwiebeln werden im Garten erst geerntet, wenn sie vollkommen ausgewachsen und das grüne Lauch der Pflanze nicht mehr grün, sondern vertrocknet ist. Bis in den Herbst hinein wachsen die Zwiebeln im Garten. Du kannst sie in den verschiedensten Grössen und Arten anbauen. Weisse, rote und gelbe Zwiebeln sehen nicht nur unterschiedlich aus, sie schmecken auch verschieden. Der Schwefelgehalt und der Anteil von anderen Inhaltsstoffen sind verschieden. Die toten Zwiebelsorten sind besonders reich an natürlichen Antioxidantien. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sie nicht nur vor Diabetes schützen, aufgrund der Blut verdünnenden Wirkung Herz-/Kreislauferkrankungen vorbeugen und die Krebsprophylaxe unterstützen.

Rote Zwiebeln sind zu bevorzugen

Aufgrund der vielen positiven Eigenschaften auf die Gesundheit solltest Du auf Zwiebeln in deinem Garten auf keinen Fall verzichten. Da rote Zwiebeln fast doppelt so hohe Werte an wichtigen Inhaltsstoffen besitzen als weisse oder gelbe Zwiebeln, ist es ratsam, dass Du Dich für diese Zwiebelsorte im eigenen Garten entscheidest. Verwende die Zwiebeln nach Möglichkeit roh. So können sie nicht nur chronischen Krankheiten vorbeugen, sondern schon vorhandene Entzündungen abklingen lassen. Beginne recht früh im Jahr mit der Zwiebelaussaat von Zwiebelsamen (rote). In der Zeit kannst Du wöchentlich frische Steckzwiebeln in die Erde stecken, damit Du, bis zur Zwiebelernte im Herbst immer frische Lauchzwiebeln zur Verfügung hast.

Zwiebeln mögen es sonnig

Zwiebeln lieben einen sonnigen oder halb schattigen Platz im Garten. Möchtest Du jedes Jahr eine reiche Zwiebelernte haben, solltest Du nicht nur auf die richtigen Lichtverhältnisse im Garten achten, sondern auch auf die Fruchtfolge. Nach der Zwiebelsaison im Gemüsebeet solltest Du ein oder zwei Jahre andere Gemüsesorten anpflanzen, bevor Du wieder Zwiebeln an den gleichen Standort pflanzt. Du würdest zwar auch gärtnerische Erfolge aufweisen, wenn Du diesen Ortswechsel nicht durchführst, steigerst aber das Risiko von Ernteeinbussen.

Zwiebeln sind nicht nur schmackhaft und gesund, sie können auch Deine Freude am Garten steigern. Zwiebeln gedeihen leichter und erfolgreicher als manch eine andere Gemüsepflanze. Sie steigern somit nicht nur Deine Gesundheit, sondern auch Dein Selbstbewusstsein als Gärtner. Zwiebeln aus dem eigenen schmecken frisch verzehrt noch viel besser als aus dem Handel.

Bildquelle: Erbs55 / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn