GRÜNOASE.CH
Freude am gesunden Grün

Topinambur, dekorativ und schmackhaft

Topinambur

Vor langer Zeit haben die Menschen Topinambur gegessen, dann wurde die Knollenfrucht von der Kartoffel verdrängt. Mittlerweile kommen die nussig schmeckenden Knollen wieder häufiger auf den Teller, weil sie gesundheitlich von grosser Bedeutung sind.

Eine alte Pflanze mit vielen Vorteilen

Topinambur gehört botanisch gesehen zur Familien der Korbblütler. Vermehrt wird die Pflanze ausschliesslich über die Knollen. Sie erinnern rein optisch an Kartoffeln oder Ingwer. Mit Topinamburknollen kannst Du alle Gerichte zubereiten, die Du normalerweise aus Kartoffeln kochst. Der grosse Vorteil der Knollenfrüchte liegt darin, dass sie bedeutend weniger Kalorien enthalten wie Kartoffeln, und die gesunden Magen-Darm-Bakterien nähren. Dadurch wird das Magen-Darm-System nachhaltig gestärkt und das Immunsystem gesteigert. Ein Brei aus Topinambur können sogar Kleinkinder schon essen. Der nussige Geschmack ist mild und angenehm.

Eine dekorative Bepflanzung

Topinambur ist nicht nur eine wertvolle Bereicherung Deiner Speisekarte, sondern auch eine optische Verschönerung Deines Gartens. Die Blüten erinnern an wenig an Sonnenblumen, sind aber etwas kleiner. Sie können bis zu 2 Meter hoch werden, sodass sie ein geeigneter Sichtschutz sind. Pflegen brauchst Du die Nutzpflanze kaum. Sie ist genügsam und gedeiht gut.

Eine reiche Ernte

Topinamburknollen kannst Du das ganze Jahr über ernten. Du solltest immer nur so viele Knollen ausgraben, wie Du verspeisen kannst. Die schmackhaften Knollen sind nicht so haltbar und lagerfähig wie Kartoffeln. Sollten es die Bodenverhältnisse zulassen, kannst Du sie sogar im Winter ausgraben. Die kleinen Knollen legst Du dann einfach wieder in die Erde ein, und die grossen Knollen verwendest Du in der Küche. Somit ist Deine reiche Ernte an Topinambur über viele Jahre hinweg gesichert, wenn Du einmal mit der Kultivierung begonnen hast.

Die erste Anpflanzung

Falls es bei Dir in der Region keine Bauern gibt, die Topinambur anbauen, kannst Du Dir kleine Knollen für die Erstanpflanzung einfach über das Internet bestellen. Verschiedene Sorten stehen zur Auswahl. Die Knollen können von hellbraun bis lila gefärbt sein. Im Handel sind die kalorienarmen Knollen nicht gerade günstig, daher lohnt sich der Selbstanbau wirklich. Kaum eine Nutzpflanze ist so einfach in der Pflege und so dekorativ in der Optik.

Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten

Die Knollen selber kannst Du roh im Smoothie verwenden, zu einem Salat (ähnlich wie Karottensalat) reiben, wie Kartoffeln garen, einen Brei oder eine daraus pürieren, sie wie Bratkartoffeln oder Pommes Frites braten oder grillen. Sicherlich bist Du selber noch kreativ, sodass Dir noch unzählige andere Verwendungsmöglichkeiten einfallen, wenn Du Topinambur erst einmal selber in Deinem Garten hast.

Ein kleiner Versuch ist unproblematisch

In 100 Gramm Topinambur sind nur 79 Kalorien enthalten. Die Knolle ist reich an Inulin, dass sich besonders positiv auf Diabetiker auswirkt. Die gesundheitliche Wirkung ist so positiv, dass Du einen kleinen Pflanzversuch ruhig einmal unternehmen kannst. Du siehst dann selber, wie Topinambur in Deinem eigenen Garten gedeiht, kannst unterschiedliche Sorten austesten und Dich dann entscheiden, ob Du den Anbau intensivieren möchtest oder nicht. Die essbare Knolle kommt ursprünglich aus Mittel- und Nordamerika, ist aber schon seit dem 17. Jahrhundert in Europa beheimatet.

Bildquelle: w.r.wagner / pixelio.de

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
GRUENOASE.CH
Freude am gesunden Grün
FB guenoaseGoogle guenoaseTwitter guenoaseRSS guenoaseMail Gruenoase
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden