GRÜNOASE.CH
Freude am gesunden Grün

Gartenhaus selbst bauen: So gelingt es

gruenoase gartenhaus

Neben grünem Rasen, Gemüsebeeten, Obstbäumen und Co. gehören Gartenhäuser zu einem Garten dazu. Egal ob als Schuppen, Laube, Gerätelager oder Häuschen zum Feiern – für Gartenhäuser gibt es zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. Wer mit einem solchen Häuschen seinen Garten schmücken möchte, der muss jedoch nicht zwingend einen Profi engagieren. Denn für Hobby-Heimwerker stellt es kein Problem dar, ein solches Haus selbst aufzustellen. Doch welche Aspekte gibt es dabei zu beachten? Welche Möglichkeiten für den Bau bestehen und worauf solltest Du achten? Mit diesen Tipps gelingt das Aufstellen des Gartenhauses auf jeden Fall:

Diese Aspekte solltest Du vor Baubeginn berücksichtigen:

Zunächst einmal solltest Du Dich informieren, ob es auf Deinem Grundstück überhaupt gestattet ist, ein Gartenhaus zu errichten. Dafür wendest Du Dich am besten an Deine Gemeinde oder schaust im Bebauungsplan nach. Dort ist in der Regel vermerkt, ob es erlaubt ist, ein Gartenhaus aufzubauen. Zusätzlich findest Du dort Angaben zu Grenzbebauung oder einzuhaltenden Abständen. Um Streit mit den Nachbarn von vornherein aus dem Weg zu gehen, ist es sinnvoll, die Pläne für das Gartenhaus zunächst den Nachbarn zu zeigen und sie mit diesen abzustimmen. Mit dieser Information sorgst Du für ein gutes Verhältnis zu Deinen Nachbarn und vermeidest Konfliktpotential.

Diese Möglichkeiten für den Bau bestehen:

Zunächst einmal solltest Du dir überlegen, ob Du für den Bau einen Fertigbausatz auf einem Heimwerkermarkt verwendest oder ob Du das Gartenhaus komplett selbst planen sowie errichten möchtest:

  • Fertigbausatz aus dem Baumarkt:

Bei der Variante aus dem Baumarkt erhältst Du einen Bausatz, bei dem sämtliche Teile mitgeliefert werden. Diese baust Du dann nach Anleitung auf.

  • Gebrauchtes Gartenhaus:

Um Geld zu sparen, kannst Du ein gebrauchtes Gartenhaus kaufen. Auch in diesem Fall sind in der Regel sämtliche Teile, die Du für den Aufbau benötigst, bereits vorhanden. Solche Schnäppchen sind jedoch nur für diejenigen geeignet, die ein entsprechendes Transportmittel haben sowie über gewisses handwerkliches Geschick verfügen. Denn die Anleitungen für den Aufbau sind oftmals nicht mehr vorhanden.

  • Gartenhaus der Marke Eigenbau:

Eine weitere Option ist, dass Du von der Planung bis zur Fertigstellung alles selbst erledigst. Dafür kannst Du entweder selbst einen Bauplan entwerfen oder einen geeigneten aus dem Internet verwenden. Zudem musst Du Dir sämtliche Materialien selbst besorgen. Neben Holz, Dachpappe, Schrauben und Co. benötigst Du zudem eine Tür und Fenster. Denn ohne den Einfall von Tageslicht wäre es dunkel und ungemütlich in Deinem Gartenhaus. Passende Modelle findest Du entweder bei einem Heimwerkermarkt oder bei einem Online-Anbieter für Fenster und Türen. Um Geld zu sparen, besteht zusätzlich die Option, alte Materialien wiederzuverwenden. So kannst du zum Beispiel alte Türen, Fenster oder Dachschindeln beim Bau Deines Gartenhauses benutzen.

Darauf solltest Du beim Bau achten

Was bei großen Gebäuden gilt, ist auch bei Gartenhäusern wichtig: Eine solide Basis ist essentiell. Nur wenn Dein Bauvorhaben fest mit dem Boden verankert ist, hält es Wind und Wetter stand. So vermeidest Du, dass sich Dein Häuschen bei Sturm, Starkregen und Co. verzieht. Je nach Größe Deines Bauvorhabens solltest Du deshalb Punktfundamente oder Streifenfundamente wählen. Letztere gewährleisten Stabilität für größere Projekte. Achte jedoch unbedingt darauf, dass jede tragende Wand mittels eines Fundaments gestützt wird. Für Bausätze aus dem Heimwerkermarkt kannst Du vorgefertigte Fundamentrahmen benutzen. Diese erhältst Du ebenfalls im Baumarkt. Daneben ist eine stabile Dachkonstruktion essentiell. Diese sollte dicht und belastbar sein. Nur so hält sie der Witterung stand und lässt Feuchtigkeit nicht eindringen. Sinnvoll ist es aus diesem Grund, anstatt Dachpappe Schindeln oder Wellplatten zu verwenden. Diese sind standhafter gegen Wind und Wetter. Mit einer Regenrinne kannst Du zusätzlich Regenwasser in einer Regentonne auffangen. Dieses kannst Du dann zum gießen Deiner Pflanzen benutzen.

Bildquelle: stock photo ID: 145050067  ©  Stuart Monk

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
GRUENOASE.CH
Freude am gesunden Grün
FB guenoaseGoogle guenoaseTwitter guenoaseRSS guenoaseMail Gruenoase
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden