GRÜNOASE.CH
Freude am gesunden Grün

Leere Kokosnüsse stilvoll bepflanzen

gruenoase kokosnuss anwenden

Bist Du immer wieder auf der Suche nach natürlichen Pflanzgefässen, die Dein Heim besonders stilvoll gestalten? Hast Du schon einmal an leere Kokosnüsse gedacht?

Erst gesund und lecker, dann nützlich und stilvoll

Du kannst nicht nur Kokoserde für Deine Pflanzen kaufen und Dich über den guten Wuchs freuen, es gibt auch Pflanztöpfe aus gepressten Kokosfasern. Noch günstiger und stilvoller fallen Deine Pflanzgefässe aus, wenn Du Dich gleich für die Kokosnuss entscheidest. Es ist zwar nicht ganz so einfach, eine Kokosnuss so gekonnt auszuhöhlen, damit diese nicht zerbricht. Das Pflanzgefäss sollte nach Möglichkeit wasserdicht sein. Du kannst es dann mit einer Mischung aus ausgekochtem Kaffeemehl (aus der Kaffeemaschine) und unbehandeltem Katzenstreu (auf Mineralbasis) mischen, um einen mineralreichen und praktischen Pflanzboden zu erhalten. Das Katzenstreu verhindert, dass sich Stauwasser in der wasserdichten Kokosnuss bildet und die Pflanzen faulen. Das ausgekochte Kaffeemehl und das Katzenstreu bieten Deinen Pflanzen zusätzlich noch die Vitamine und Mineralien, die sie zum Wachsen benötigen.

Ein wenig Geschick ist gefragt

Das Fleisch der Kokosnuss ist sehr gesund. Du kannst es mit einem Messer aus der Kokosnuss herausarbeiten. Entweder öffnest Du Deine Kokosnuss im oberen Bereich mit einer Säge, im seitlichen Bereich mit einem Meissel, oder Du versuchst gleich, die Kokosnuss in zwei Hälften zu zerteilen. Du könntest dann beiden Hälften getrennt voneinander bepflanzen, sobald Du das Kokosfleisch herausgeholt hast. Falls Dir das handwerkliche Geschick fehlt, um eine Kokosnuss derart kunstvoll zerteilen zu können, musst Du auf den natürlichen Dekotrend nicht verzichten. Im Fachhandel sind ausgehöhlte, bepflanzbare Kokosnüsse erhältlich. Sie sind für die Innen- und Aussendekoration verwendbar, aber auch für interessante Bepflanzungen im Aquariumbereich. Mit ein wenig Fantasie lassen sich einzigartige Dekorationsobjekte schaffen. Ab Februar lassen sich auch Samen verwenden, die direkt in die, mit Gartenerde befüllte, Kokosnuss gesät werden können. Alternativ kannst Du die natürlichen Pflanzschalen für Blumengestecke verwenden, die stilvoll und natürlich zugleich aussehen sollen.

Immer wieder andere Möglichkeiten

Wer Blumen mag, aber keine Zeit zum giessen hat, kann sich künstliche Blumen anschaffen, die zumeist genauso echt aussehen, wie natürliche Blumen. Diese natürlich wirkenden Kunstblumen wirken noch natürlicher, wenn sie in eine leere Kokosnuss gesteckt (in einen Steckschwamm) werden. Schaffe Dir zeitlose Dekorationen, die jeden Wohnbereich verschönern. Es gibt so viele Möglichkeiten, leere Kokosnüsse als Wohnaccessoire nutzen zu können. Dekoriere Deine bepflanzten Kokosnüsse doch einfach einmal mit Kerzennüssen. Dafür sammelst Du alle alten Kerzenreste, kaufst Dir einen neuen Docht und schmilzt die Wachsreste in einem Wasserbad. Dann fixierst Du mit einem Gestell aus Stangen und Wäscheklammern die Dichte in der leeren Kokosnuss, bis die Dochte am gewünschten Ort sind und bis zum Boden der Kokosnuss reichen (zwei bis drei Dochte bieten ein schöneres Kerzenlicht, wenn die Kokosnuss recht gross sein sollte). Giesse dann das geschmolzene Kerzenwachs ein und lasse Deine Kokosnusskerze auskühlen.

Bildquelle: Couleur / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
GRUENOASE.CH
Freude am gesunden Grün
FB guenoaseGoogle guenoaseTwitter guenoaseRSS guenoaseMail Gruenoase
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden